Die Ausbildung Handelsfachwirt ist lukrativ, weil Handelsfachwirte und Handelsfachwirtinnen begehrte Mitarbeiter in Einzel- und Großhandelsbetrieben sind. Sie arbeiten in Handelsketten, Fachgeschäften, in Warenhäusern und im Versandhandel. Dort werden sie vorwiegend im mittleren Management eingesetzt, übernehmen hier Führungsaufgaben in den Bereichen Einkauf, Personal- oder Rechnungswesen, Marketing oder auch im Verkauf. Häufig sind die Handelsfachwirte für die Kontrollen des Warenflusses und der Produktqualität verantwortlich.

Man kann in der Ausbildung Handelsfachwirt viel lernen

Ausbildung Handelsfachwirt bietet viele Möglichkeiten (c) Gerd Altmann / pixelio

Ausbildung Handelsfachwirt im Überblick

Die Ausbildung Handelsfachwirt dauert bis zu vier Jahren. Voraussetzung ist die erworbene Hochschulreife und ein abgeschlossener Ausbildungsvertrag mit einem Handelsunternehmen. Mit Abschluss dieser dualen Ausbildung Handelsfachwirt erwirbt man einerseits den Beruf im Handel (zum Beispiel Kaufmann / Kauffrau im Einzelhandel) und andererseits den Handelsfachwirt.

Die Inhalte der Ausbildung sind sehr vielseitig. Sie umfasst folgende Themen:
– Unternehmensführung und –steuerung
Dazu gehören Kenntnisse in der Unternehmensorganisation und eine effektive Kosten- und Leistungsrechnung.
– Marketing im Handel
Werbestrategien in den Unternehmen, Marktanalysen, Auswahl der Sortimente stehen hier im Mittelpunkt.
– Personalführung und –management
Vermittelt werden rechtliche Grundlagen, Fähigkeiten der Personalplanung und im Umgang mit Konflikten.
– Volkswirtschaft im Handel
Kennenlernen volkswirtschaftlicher Zyklen und deren Auswirkungen auf die Kunden, Einfluss des Wettbewerbs.
– Logistik und Beschaffung
Einkaufpolitik, Warenwirtschaft, Inventuren, Controlling werden besprochen.

Eine Ausbildung zum Handelsfachwirt kann man auf verschiedene Weise absolvieren. Viele Handelsunternehmen bieten ein Abiturientenprogramm an, bei denen die Teilnehmer zuerst als Kaufmann / Kauffrau ausgebildet werden und sofort im Anschluss daran eine Weiterbildung zum Handelsfachwirt absolvieren. Aber der Abschluss als Handelsfachwirt kann auch in einer berufsbegleitenden Fortbildung erworben werden, zum Beispiel in einem Fernlehrgang. Abschluss bildet immer eine Prüfung vor der örtlichen Industrie- und Handelskammer.

Die beruflichen Aussichten als Handelsfachwirt sind sehr gut. Nach bestandener Prüfung und einigen Jahren Berufspraxis können die Fachwirte z.B. als Filialleiter oder als Abteilungsverantwortlicher arbeiten.