In der Welt der Ausbildungsberufe existieren unzählige Nischen und Branchen, sodass jeder das richtige Berufsbild für sich finden kann. Natürlich sind einige Berufsfeld bekannter als andere! Welche Möglichkeiten es für Fremdsprachen-Künstler gibt, wissen die Wenigsten. Oft assoziert man die Fremdsprachen-Sparte mit Übersetzter oder Dolmetscher, doch es existieren natürlich noch mehr. Eine interessanter Beruf, der Fremdsprachenkenntnisse voraussetzt, ist Europasekritärin.

Europasekretärin

Europasekretärin oder Sekretär werden und die Welt kennen lernen (c) günther gumhold / pixelio

Nicht viele kennen sich mit diesem Berufsbild aus. Zudem ist die Bezeichnung “Europasekritärin” eher nichtssagend. Bei Berufen wie Tischler, Maler, Bürokauffrau oder Hotelfachfrau kann man sich eher vorstellen, was Einen erwartet. Doch es lohnt sich diesen Beruf einmal näher kennen zulernen.

Europasekretärin Aufgaben

Als Europasekretär/in bildet man die Schnittstelle zu den Teammitgliedern eines internationalen Unternehmens, die innerhalb Deutschlands oder auch global agieren, und steht als kompetenter Ansprechpartner zur Verfügung. Die Hauptsache ist, dass neben der jeweiligen Sprache auch landestypische Gepflogenheiten und kulturelle Besonderheiten gekannt werden. Die Sprachkenntnisse sind zwar essentiell, da die Kommunikation in der betreffenden Sprache stattfindet, doch die interkulturellen Kompetenzen sind entscheidender.

Zu den Aufgaben einer Europasekretärin oder eines Europasekretärs gehören Organisation sämtlicher Büroabläufe, Korrespondenz in deutscher und englischer Sprache, aber auch anderer Fremdsprachen, und Konzipierung von Präsentationen und Vorträgen. Weitere Aufgaben sind Auftragssachbearbeitung sowie Rechnungsstellung und -kontrolle. Europasekretäre agieren administrativ und organisatorisch. Sie fertigen Besprechungsprotokolle an, übernehmen z.B. Reiseplanungen und rechnen Reisekosten ab. Während einer Geschäftsreise, die deutschlandweit oder international statt findet, unterstützt man die Geschäftsleitung in allen relevanten Belangen.

Europasekretärin Ausbildung

Um eine Ausbildung oder ein Studium als Europasekretärin oder Sekretär absolvieren zu können, müssen einige Kriterien erfüllt werden. In den meisten Fällen wird von den Akademien vorausgesetzt, dass der Auszubildende oder Student während seiner Schulzeit 7 bis 9 Jahre Englischunterricht und 3-7 Schuljahre Französischunterricht genossen hat. In anderen Sprachen werden keine Vorkenntnisse erwartet.

Man erlernt die Kontrolle über modernste Informationstechnologien und Bürokommunikations­systeme, wodurch die organisatorischen und administrativen Tätigkeiten erleichtert werden sollen. Zudem werden die Sprachfertigkeiten und Allgemeinbildung erweitert. Ein wesentlicher Bestandteil der Ausbildung, ist die Ausprägung des Selbstmanagements, denn man übernimmt die Verantwortung für die unterschiedlichsten Bereiche und muss stets Kontrolle und Überblick behalten können.

Wer sich für Sprachen interessiert und Talent in Organisation und Planung aufweist, dem könnte diese Ausbildung als Sprungbrett dienen. Zudem kann sich die Berufsgruppe der Europasekretäre in einer Zeit der Globalisierung auf sichere Arbeitsplätze verlassen!