Wenn ein junger Mensch die Allgemeine Hochschulreife geschafft hat und im Begriff ist Fremdsprachenkorrespondentin oder Korrespondent zu werden oder ein Medizin, Jura oder Sportmanagement Studium zu beginnen, fängt wieder ein vollkommen anderer Lebensabschnitt an. Es kann deshalb nicht schaden, sich ein wenig damit zu beschäftigen, wodurch sich die Arbeitsweise an einer Universität von der an einem Gymnasium unterscheidet.

Der Sprung von der Oberstufe in die Uni

Kugelschreiber

Passendes Schreibwerkzeug – die halbe Miete für einen erfolgreichen Uni-Start (c) w.r.wagner / pixelio.de

Zwar kennen die jungen Leute, die heute ein Studium beginnen, auch von den letzten Jahren des Gymnasiums das Kurssystem, aber der Klassenverband ist dort noch nicht vollkommen aufgehoben und der Unterricht nicht so frei zu gestalten, wie das später an der Uni sein wird. Lernstoff wird am Gymnasium durchaus noch gründlich durchgenommen und wiederholt. Zwar kennt auch jeder Gymnasiast bereits eine selbstständige Arbeitsweise, wird aber beim Wechsel an die Uni sehr schnell bemerken, dass selbständiges Arbeiten dort noch viel mehr gefordert wird.

Wird an einer weiterführenden Schule der erste Tag noch in erster Linie mit der Begrüßung der Neuankömmlinge verbracht werden, so sollte der junge Student sich darauf gefasst machen, dass an der Universität normalerweise keine Zeit verschwendet wird und es bereits am ersten Tag wichtig ist, sich viele Notizen machen zu können.

Diese Utensilien sind bereits am ersten Tag von Vorteil:

  • Lineal
  • Bleistift
  • Radiergummi
  • Kugelschreiber
  • Notebook, wenn vorhanden
  • Collegeblock in gestreift und kariert

Die wichtigste Waffe des Studenten: der Kugelschreiber

Bei den Schreibutensilien macht es einen Unterschied, welche Qualität der Füllfederhalter oder der Kugelschreiber hat, denn an der Uni muss viel und vor allem schnell mit geschrieben werden. Wer sich etwas Gutes tun will oder aus der Verwandtschaft das eine oder andere Startgeschenk bekommen kann, macht mit Schreibutensilien von Caran d Ache oder einem Parker Kugelschreiber ganz sicher keinen Fehler.

Heute ebenfalls ein Muss für Erfolg an der Uni, ein guter PC. Sehr praktisch für Studenten können auch ein Laptop oder ein Smartphone sein, um sich auch unterwegs mit den Kommilitonen auszutauschen und wichtige Infos gleich festhalten oder nachschlagen zu können.

Ähnliche Beiträge:

Management Assistentin
Europasekretärin – Ausbildung mit Zukunft