Wer ein Studium oder z.B. eine Ausbildung zur Europasekretärin in einer anderen Stadt absolvieren möchte, steht erst einmal vor der Hürde sich eine Wohnung zu beschaffen. Diese will natürlich auch eingerichtet werden. Speziell die Küche sollte den Anforderungen eines Studenten entsprechen. Es ist schwer zu sagen wie eine perfekte Studentenküche auszusehen hat, jedoch sollte klar sein, dass die Studenten in der Regel über eher geringe finanzielle Mittel verfügen, sodass eine teure Designerausstattung für die Studentenküche nicht in Frage kommt. Meistens sind teure Neuanschaffungen gar nicht nötig, da die Mietobjekte in der Regel schon mit einer Einbauküche ausgestattet sind. Wer jedoch mit der Küche nicht zufrieden ist oder das Mietobjekt in seltenen Fällen ohne Küche angeboten wird, steht vor der Frage wo man die Küche kauft und welche verschiedenen Küchengeräte benötigt werden. Küchengeräte und viele verschiedene Utensilien mit Spaßfaktor findet man zum Beispiel im Geheimshop vor.
Ein Gasherd ermöglicht schnelles Kochen (c) Rainer Sturm  / pixelio.de

Gebrauchte Einbauküchen als Lösung für Studenten

Auf Grund der geringen finanziellen Mittel von Studenten ist zu empfehlen gebrauchte Küchen zu erwerben. Diese sind günstiger und beim Umzug ist es leichter zu verschmerzen diese zurück zu lassen. Die gebrauchten Küchen findet man im Internet oder in Zeitungsinseraten. Neben dem Preis sollte der Standort der Küche und ob diese schon abgebaut ist beachtet werden, um teure Transportkosten und Zeit beim Abbau zu sparen. Ganz wichtig ist es die Küche auf Mängel zu kontrollieren und genau darauf zu achten, ob die Anschlüsse in der Wohnung auch zur Küche passen.

Die Wahl der Küchen- und Elektrogeräte

Auf jeden Fall sollte eine Studentenküche eine Herdplatte und einen Ofen beinhalten, sodass der Student nach einem anstrengenden Tag seinen Hunger stillen kann. Der Kühlschrank darf natürlich auch nicht fehlen, sollte jedoch bei einer Singlewohnung nicht überdimensional groß sein, um Platz und Stromkosten zu sparen. Optimal ist es wenn der Kühlschrank ein Gefrierschrank beinhaltet, denn ein Student hat nicht immer Zeit frisch zu kochen und muss deshalb auf Gefrierkost zurückgreifen können. Neben dem Kühlschrank ist eine Spülmaschine unverzichtbar für einen Studenten. Welcher Student wäscht bei dem Zeitmangel schon gerne ab? Verschiedene Elektronische Geräte wie z.B. ein Toaster, eine Kaffemaschine oder ein Mixer sind nicht zwingend notwendig – sind aber zum komfortablen Wohnen von Vorteil. Man sollte als Student eher in gute Töpfe, Pfannen und Küchenmesser investieren, denn mit einer guten Küchenausstattung lässt es sich einfacher kochen.